Frater Johannes: Magische Beeinflussung durch Tepaphone

Der Autor, der in Logenkreisen hocheingeweihte Frater Johannes, hat mit den beiden vorliegenden Manuskripten magische Zeitgeschichte geschrieben.

Das geheimnisvolle „TepaphonFranz Bardons,
das „Tepha“ Rah Omir Quintschers,
das magische Glyphengerät von Gregorius
sowie die „Tele- Geräte“ Dr. Klingsors

gehen auf die Studien und Anregungen des Frater Johannes zurück. Die praktische Magie, kann durch elektromagnetische Vorgänge in ihrer Effizienz wesentlich gesteigert werden. Die folgenden Schilderungen eines Eingeweihten in magische Gebiete, die den meisten Menschen verschlossen bleiben, zeigen die Anwendung moderner Hochfrequenztechnik zur Beeinflussung des Menschen, sowohl in physischer als auch in psychischer Hinsicht.

weiterlesenFrater Johannes: Magische Beeinflussung durch Tepaphone

Franz Bardon: Der Weg zum wahren Adepten

Franz Bardon: Der Weg zum wahren Adepten

Bardon-Adept-1


Aus der Einleitung:

Schon in den ältesten Zeiten galten die Magos als die höchsten Eingeweihten, von denen eigentlich auch das Wort Magie stammt. Die sogenannten Zauberer sind keine Eingeweihten, sondern nur Nachäffer der Mysterien, die zumeist teils die Unkenntnis, teils die Leichtgläubigkeit eines einzelnen wie eines ganzen Volkes ausnützen, um durch Lug und Trug ihre egoistischen Ziele zu erreichen. Der wahre Magier aber verachtet ein solches Vorgehen. In Wirklichkeit ist Magie eine heilige Wissenschaft. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes das Wissen alles Wissens, denn sie lehrt die Universalgesetze kennen und gebrauchen.

weiterlesenFranz Bardon: Der Weg zum wahren Adepten