Eva Görgner „Selbstmedizin für die ganze Familie mit russischer Raumfahrt- und Frequenztechnologie“

 Eva Görgner :
„Selbstmedizin für die ganze Familie mit russischer Raumfahrt- und Frequenztechnologie“
 Homepage:  http://emgwd.de/       (Eva Maria Görgner Wirtschaftsdienst)

weiterlesenEva Görgner „Selbstmedizin für die ganze Familie mit russischer Raumfahrt- und Frequenztechnologie“

Bioscan

Bioscan Skalar-Wave-Analyzer (Bioscan Skalarwellen-Analysator)

Der Bioscan-SWA liefert in 1 Messung ca. 230 Parameter sortiert in 31 verschiedenen gesundheitsrelevanten Themenbereichen, schmerzfrei und nicht-invasiv. Sie erhalten Informationen zu Herz-Kreislauf-System, Knochen, Funktionen von Organen (z.B. Magen-Darm), Homotoxinen, Vitaminen, Spurenelementen, Schwermetallen, Allergie-Empfindlichkeiten etc.

weiterlesenBioscan

Russland verbietet sämtliche GVO-Nutzpflanzen und GVO-Nutztiere

Obwohl die westliche GVO-Lobby massiven Druck auf einzelne Duma-Abgeordnete und auf russische Forscher ausgeübt hat, beschloss das russische Parlament am 24. Juni ein vollständiges Verbot aller GVO-Nutzpflanzen und gentechnisch veränderten Tiere.
Für die GVO-Lobby entwickelte sich der 24. Juni zu einem veritablen Schwarzen Freitag. Denn auch die EU-Staaten begehrten auf und sperrten sich zum dritten Mal dagegen, die Lizenz des Unkrautvernichters Glyphosat zu erneuern.


Quelle: GVO-Lobby erlebt Schwarzen Freitag in Russland

 

Eine Sonderrolle räumte die fünfseitige »Begutachtung« von Pantschin und Tuzhikov einem inzwischen berühmten Artikel ein, den Professor Gilles-Éric Séralini und sein Forscherteam an der Universität Caen 2012 veröffentlichten.

Die Wissenschaftler hatten die weltweit erste Langzeit-Ernährungsstudie zu GVO durchgeführt. Über zwei Jahre hinweg erhielten Ratten gentechnisch verändertes Monsanto-Getreide, das mit Roundup behandelt worden war, dem Glyphosat-haltigen Unkrautvernichtungsmittel Monsantos.

Bei dieser Studie zeigte sich, dass die Ratten multiple Tumorherde entwickelten. Viele Tiere starben vorzeitig oder trugen schwere Organschäden davon. Séralini stellte fest, dass die meisten Krebstumoren nach einer Spanne von 90 Tagen ausbrachen – Monsantos Studien hatten unerklärlicherweise just zu diesem Zeitpunkt aufgehört.

Prof. Peter Yoda: 40er-Studien

In allen Büchern können Sie nachlesen, daß vor Jahrhunderten die Pest, die Cholera usw. nicht nur in Europa gewütet haben und Millionen von Menschen dadurch sterben mußten. Doch nur wenige Autoren bringen diese Seuchen in Einklang mit den Aussagen bzw. dem Tun von Claude Bernard oder Max von Pettenkoffer. Claude Bernard war es, der sagte: «Le germe n’est rien, le terrain est tout!» (Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles) und widersprach dem als größten Lügner in die Geschichte der Medizin eingegangenen Louis Pasteur, der behauptete: „Le microbe c’est tout“ (=“die Mikrobe ist alles“ = die Bakterien sind an allem schuld).

Erst viele Jahre später durfte die Welt durch die Veröffentlichung der Tagebücher von Pasteur erfahren, was für ein Verbrecher und Lügner er war. Bis heute unter den Tisch gekehrt wird jedoch, das schon Max von Pettenkoffer vom Hygienischen Institut in München 1892 öffentlich sogar eine Kultur von Cholera-Bakterien schluckte und damit der Öffentlichkeit zeigte, daß Bakterien Menschen nicht töten können, sondern es immer Co-Faktoren geben muß. Diese Co-Faktoren – und nicht die Bakterien – sorgten in Wahrheit auch für die vielen Toten in Europa durch die Seuchen.

Meine Clubmitglieder mögen mir verzeihen, aber damit meine Leser besser verstehen, wovon ich rede, bin ich jetzt gezwungen, das „40’er-Geheimnis“ zu verraten. Unter diesem Stichwort gibt es auf der ganzen Welt Bibliotheken, die hauptsächlich Forschungen der drei größten Forscher dieses Jahrhunderts beinhalten und der Zutritt zu diesen war lange Zeit nur wenigen Regierungsmitgliedern möglich. Diese drei Forscher waren Adolf Hitler, Josef Wissariono- witsch Dschugaschwili (Stalin) und Mao Tse-Tung.

weiterlesenProf. Peter Yoda: 40er-Studien