vita-chip [HP Matthias Cebula]

Nun hat der elektrosensible Heilpraktiker Matthias Cebula festgestellt,

dass der vita chip sogar Mineralien-Mangel wie z.B. Zink- und Vitamin B12-Mangel ausgleichen kann.
Cebula verwendet die ATR-Test-Methode nach Dr. Dietrich Klinghardt.

http://41827.seu1.cleverreach.com/m/6210320/540977-b2c78af756fe75e7f8fdf07bd0906a9f

vita-chip

 

 

 

 

„…. nimmt der Vita Chip eine Sonderstellung ein. Er ist das einzige Instrument, das nachhaltig zu 100% die Blockaden des ANS bei elektromagnetischer Beeinflussung auflöst. Das hat in meiner Praxis bisher kein Gerät geschafft. Anhand dieses Befundes lässt sich ohne Vorbehalt sagen, dass der Vita Chip die krankmachende Beeinflussung von hoch- und niederfrequenten elektromagnetischen Feldern neutralisiert….“
http://www.vita-chip.de/

Neil Harbisson [Cyborg]

Neil Harbisson (*27. Juli 1982) ist ein britisch-irischer bildender Künstler und Komponist und der erste Mensch, der von einer Regierung als Cyborg anerkannt worden ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Neil_Harbisson

Von Geburt an sah Harbisson die Welt in schwarz-weiß-grauen Tönen (Achromatopsie).[8] Mit 20 Jahren installierte er sich einen Eyeborg, mit dem er Farben hören kann.[9][10] Er ist Mitbegründer und Präsident der Stiftung Cyborg, einer internationalen Organisation, die Menschen hilft, Cyborgs zu werden

Weiterlesen

[Buch] LAMMER: „Verdeckte Operationen“ — Implantate

LAMMER: „Verdeckte Operationen“ (Buch, 383 Seiten)
Seite 119:
Einsatz von Implantaten an unwissenden Häftlingen. Sie wurden während einer Gesundheitsuntersuchung betäubt, und bekamen während einer mehrstündigen Operation einen Chip eingesetzt mit dem Namen:   „2020 Neuro-Chip„.
Die Aufgabe der Implantate wird wie folgt beschrieben:

Weiterlesen

Armin Risi: Der Mensch – ein multidimensionales Wesen

Armin Risi: Der Mensch – ein multidimensionales Wesen

ab 39m00

Armin Risi: (u.a. zur Evolutionstheorie)

Der Mensch soll glauben, daß er sich aus Tieren per Evolution entwickelt halt, also ein zweibeiniges Tier ist. Damit er auch bei sich – wie bei den Tieren – akzeptiert gechippt zu werden, obwohl einem die eigene Intuition/innere Stimme sagt: „Das geht zu weit! Das ist nicht gut!“