Spooky2 – Das Royal Rife-System für jedermann (160 Euro)

Spooky2 ist ein nicht-kommerzielles Projekt,
mit dem Ziel Rife-Technologie für jedermann verfügbar zu machen,
bei gleichzeitig höchstem techn. Niveau.

Kosten für Geräte bisher: 4-5 stellige Summen.
Spooky2:  ca. 160 Euro für komplette Erstaustattung.

Ihr Erfinder Royal Rife hat mit seinen selbstgebastelten Frequenz-Geräten in den 1930er Jahren Leute von Krebs geheilt.

www.Spooky2.com


Kostenlose Software als Herzstück

Was Sie sofort herunterladen können, ist eine kostenlose Software, die das Herzstück von Spooky bildet und die es, was Komplexität und Funktionsreichtum anbelangt, echt in sich hat. Zum anderen finden Sie auf der Website mannigfache Instruktionen zum Umgang mit Spooky und den Zugang zum Forum, in dem man auf eine höchst hilfsbereite Schar von Usern trifft, die nie müde zu werden scheinen, Neulingen die Grundlagen zu erklären.

Günstige Hardware aus China

Was die Hardware-Seite angeht: Man benötigt mindestens einen Frequenzgenerator, aber die Kosten dafür halten sich wirklich in Grenzen. Eine erste, voll einsatzfähige Version des Systems kann man sich bereits für ca. 160 Euro zusammenstellen. Die meisten Benutzer werden sich aber wohl früher oder später noch ein paar Extra-Frequenzgeneratoren anschaffen wollen, die es dann erlauben, verschiedene Probleme gleichzeitig anzugehen. Pro Generator sind ca. 100 Euro fällig. Das ist, im Vergleich zu anderen Rife-Systemen, als konkurrenzlos günstig einzustufen.


Man verfügt mit Spooky2 über ein ausgewachsenes Rife-Kontaktsystem und mehr als genug Programme in der Datenbank, um quasi gegen jede Krankheit eine Waffe zu haben.


außerdem gibt es noch den (für die Rife-Szene) ganz neuen REMOTE-Modus, mit dem der Anwender sich auch dann behandeln kann, wenn er sich nicht im nahen Umkreis des Systems aufhält. Man nimmt hierfür lediglich ein paar „DNS-Samples“, zum Beispiel in Form abgeschnittener Fingernägel, und setzt diese den Spooky-Frequenzen aus.
Die Funktionsweise hinter dem Remote-Modus wird mit dem aus der Quantenphysik bekannten Prinzip der „Verschränkung“ beschrieben: Zwei Teilchen, die irgendwann eins waren, bleiben später auch dann miteinander verbunden, wenn sie räumlich über beliebige Strecken getrennt werden. Dass dies in der Praxis wirklich funktionieren soll, klingt wie eine abenteuerliche Behauptung, doch finden sich im Spooky-Forum mehrere extrem überzeugende Berichte begeisterter Anwender, die genau das zu belegen scheinen.


…abzusehen, dass Spooky sehr bald auch andere Frequenzsysteme wie Radionik, Beck und Hulda Clark inkorporieren wird..


Quelle: Nexus-Magazin 59 (2015), Seite 93

(ausführliche Berichte über Rife-Technologie bereits in Nexus-Magazin Nr. 8 + 9 )

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/spooky2-das-rife-system-fuer-jedermann


Schreibe einen Kommentar